Bahnpostwagen Post 2-a/14


Die Bahnpostwagen in Deutschland haben eine lange Geschichte.

1848 wurde der erste Waggon in Baden in Betrieb genommen. Bis 1914 waren ca. 2.400 Bahnpostwagen eingestellt, rund 8.000 Brief- und Paketsortierer arbeiteten darin. Ein besonderes äußeres Merkmal waren stets die Briefschlitze in den Seitenwänden. So konnten Reisende noch am Zug ihre Sendungen einwerfen. Ein sehr typischer Vertreter der Nachkriegzeit, also der sogenannten Epoche 3 und 4, war der Bahnpostwagen Post 2-a/14. Ab 1954 wurden insgesamt 102 Einheiten gebaut. Der Innenraum war unterteilt in ein Paket- und ein Briefpostabteil. Die Abfederung erfolgte durch Spiral- und Blattfedern, was die Laufruhe gegenüber reinen Blattfedergestellen wesentlich verbesserte. Geheizt werden konnten die Waggons über eine Dampfheizleitung oder über die elektrische Steckverbindung. Für Stillstandzeiten verfügten die Wagen über einen Ofen.
Anzutreffen waren die Wagen in Personen-, Eil- und speziellen Postzügen, auf Hauptbahnen ebenso wie auf Nebenbahnen. Die Waggons hatten ein Länge über Puffer von 15.260mm und waren für 100km/h zugelassen. Bis 1985 verrichteten sie ihren Dienst, dann wurden die letzten Exemplare ausgemustert.



Die bewärte Wunder-Qualität:

  • Modelle in feinster Messing-Handarbeit
  • hochwertige Detaillierung
  • detaillierte Inneneinrichtung
  • vorbildgetreue Lackierungen und Beschriftungen
  • funktionsfähige Originalkupplungen
  • funktionsfähige Blattfedern
  • Innenbeleuchtung serienmäßig
  • Zimo-Decoder serienmäßig

 


Fertigungsstatus: 100%

Preis: 695,00 €



Bestell-Nr. Epoche Bauart Wagentyp Beschreibung Bestand
06001 III Postwagen 2a/14 DB, flaschengrün, mit Einpolterungen an den Dachenden Verfügbar
06002 IV Postwagen 2a/14 DB, flaschengrün, ohne Einpolterungen an den Dachenden Verfügbar

Download
Produktdatenblatt für den Spur 0 Bahnpostwagen 2-a/14 Epoche 3 und 4
Produktdatenblatt Postwagen 2a14.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.0 MB
Download
Wenn Sie sich für diesen Artikel entschieden haben, senden Sie uns bitte den Bestellschein per Post oder Email zu.
Bestellschein.pdf
Adobe Acrobat Dokument 117.8 KB